Ein besseres Papier<br />
<!--A better paper-->

Ein besseres Papier

Unser Papier beginnt seine Reise an einem weit entfernten Ort und erreicht sein Ziel in unterschiedlichsten Formen.
Wir sind bemüht, jeden Aspekt unseres Produktionsprozesses jeden Tag zu verbessern, für unsere Kundinnen und Kunden, für die Umwelt und für uns selbst. Die Auswahl der Rohstoffe, den Verbrauch von Wasser und Energie, die Erzeugung und das Management unserer Abfälle und Emissionen. All das, um ein besseres Papier herzustellen.

Unsere Verpflichtung ist in der ESG-Strategie der Fedrigoni Group verankert und entwickelt sich anhand einzelner konkreter Ziele für Umwelt, Mensch und Governance weiter.

möchten sie mehr erfahren?

Sprechen wir über <br />
<!--Let’s talk about cellulose-->

Sprechen wir über

Manche nennen es Zellstoff. Wir nennen es die Seele des Papiers. Und bei uns kommt er ausschließlich von zugelassenen Plantagen.

Seit 2014 verwenden wir nur FSC®-zertifizierten Zellstoff nach den Standards Chain of Custody (CoC) oder Controlled Wood (CW), und für 2021 haben wir eine weitere Aufstockung unseres CoC-FSC®-zertifizierten Zellstoffs geplant, um auf diese Weise einen Anteil von 87 % am gesamten verwendeten Zellstoff zu erreichen.

Wasserverbrauch<br />
<!--Adding water-->

Wasserverbrauch

Wir haben unseren Wasserverbrauch im Vergleich zu 2019 um 6,2 % gesenkt

Unser Ziel ist es, den größten Teil des Wassers, das wir für unseren Produktionsprozess verwenden, wieder in die Umwelt zurückzuführen. Sauber und richtig temperiert.
Aus diesem Grund überwachen unsere Produktionswerke die für jede Produktionsphase verwendeten Mengen und nutzen, wo irgend möglich, aufbereitetes Kaltwasser und Produktionsstoffe, die weniger Frischwasser als Zusatz benötigen.
Aus dem gleichen Grund führen wir auch jedes Jahr Maßnahmen zur Verbesserung der Aufbereitungskapazitäten unserer Anlagen durch und planen eine umfassende Erweiterung des aktuellen Wasseraufbereitungssystems in unserem Werk in Arco.

Für 2030 haben wir die Messlatte sogar noch höher gesetzt. Bis dahin wollen wir 95 % des gesamten Wassers, das in unsere Prozesse eingebracht wird, wiederaufbereiten.

Energieverbrauch. So wenig wie möglich, so sauber wie möglich. <br />
<!--Using energy. As little as possible, from the cleanest sources possible. -->

Energieverbrauch. So wenig wie möglich, so sauber wie möglich.

Wir haben unseren gesamten Stromverbrauch im Vergleich zu 2019 um 14,6 % reduziert

Seit mehr als 30 Jahren stattet die Fedrigoni Group ihre Hauptwerke mit Gasturbinensystemen aus, die mit Methangas betrieben werden, um so in Sachen Stromerzeugung nahezu autonom zu sein. Wir haben auch überall, wo es möglich war, kleine Turbinen für die Produktion von hydroelektrischer Energie installiert, die mit Hilfe des zur Verfügung stehenden Wassers 5 % zu unserem Energiebedarf beitragen.
Um die Treibhausgasemissionen, die wir in die Atmosphäre freisetzen, um 30 % zu senken (unser Ziel für 2030), arbeiten wir kontinuierlich an unserer Energieeffizienz, reduzieren unseren Verbrauch und nutzen Energie aus erneuerbaren Quellen.

Abfallreduzierung<br />
<!--Reducing our waste-->

Abfallreduzierung

Wir haben unsere Abfallproduktion im Vergleich zu 2019 um 4,6 % gesenkt

Die Hauptabfallkomponente von Fedrigoni Paper ist der Schlamm aus unserer Wasseraufbereitung. Um die Menge noch weiter zu reduzieren, haben wir mit einigen der neuesten Innovationen experimentiert. In unserem Produktionswerk in Verona wird beispielsweise eine neue Technologie zur Trocknung der Schlämme getestet, um das Produktionsvolumen zu reduzieren und den Schlamm für andere Industriezweige nutzbar zu machen.
Unser Ziel für 2030 lautet, keine nicht wiederverwertbaren Abfälle mehr zu produzieren.

Entwicklung neuer Produkte

Unser Ziel ist es, die Produktion ausgereifter ESG-Lösungen in unserem Produktportfolio von 20% auf 40% anzuheben. Wie?

Recyclingmaterial

Wir haben gestrichene und ungestrichene Alternativen entwickelt, die einen hohen Anteil an Recyclingmaterial enthalten, der auch aus Abfällen stammen kann. Die Produkteigenschaften und die Qualität bleiben dabei weitestgehend erhalten.

Neue Verpackungslösungen

Wir suchen nach neuen Lösungen, die Natürlichkeit ausstrahlen, indem wir Verarbeitung und Veränderung des Rohstoffs minimieren (gefärbter Zellstoff, ungebleicht und ungestrichen, mit sichtbaren Fasern).

Alternative Fasern

Als Alternative zu Zellstoff haben wir die Verwendung sowohl von Naturfasern (Baumwolle, Hanf usw.) als auch von ausgewählten Recyclingfasern erforscht, beispielsweise durch Einsatz der Nebenprodukte aus vor- oder nachgelagerten Produktionsprozessen innerhalb unserer Wertschöpfungskette. Auf diese Weise wollen wir eine Kreislaufwirtschaft erreichen.

Papier statt Plastik

Wir kämpfen für den Austausch von Plastik durch Papierprodukte mit ähnlichen Eigenschaften. Beispiele dafür sind unter anderem kratzfestes Papier als Ersatz für Schutzfolie und Laminierungen aus Plastik, volumenstarkes Papier für robuste, umweltfreundliche Geschenkverpackungen, Papier mit Anti-Schimmel-Behandlung als Ersatz für Plastikverpackungen sowie für den Kontakt mit Lebensmitteln zertifizierte Papiere.


Discover more about about our sustainability journey

Our commitment as it develops within Fedrigoni Group’s ESG policy, made up of concrete objectives for the environment, people, and governance.

explore fedrigoni self-adhesives initiatives

Discover more about about our sustainability journey<br />
<!--Discover more about about our sustainability journey-->